100-MBit/s-Internet für Garbsen und Seelze für 36.000 Haushalte

Netzausbau Kabel Deutschland
Netzausbau Kabel Deutschland

Ab sofort bietet Kabel Deutschland 36.000 weiteren Haushalten Highspeed-Internet mit Bandbreiten bis zu 100 MBit/s an. Insgesamt kann der Kabelnetzbetreiber bereits über 13 Millionen Haushalte mit Internet und Telefon versorgen.

Seit heute können sich 29.000 Haushalte in Garbsen und 7.500 Haushalte in Seelze für schnellere Internetzugänge entscheiden. Kabelanschluss war im Ausbaugebiet zwar bisher schon eine Alternative zu DSL und klassischem Telefonanschluss. Die maximale Bandbreite betrug jedoch 32 MBit/s im Downstream (Daten empfangen) und 2 MBit/s im Upstream (Daten senden). Der Netzausbau ermöglicht in Garbsen und Seelze jetzt Bandbreiten bis zu 100 MBit/s im Down- und bis zu 6 MBit/s im Upstream.

Den offiziellen Startschuss gaben heute Alexander Heuer, Bürgermeister der Stadt Garbsen, und Jens Wollenweber, Leiter Vertrieb Großkunden/ Wohnungswirtschaft bei Kabel Deutschland in Niedersachsen/ Bremen: “Ein attraktiver Standort braucht leistungsstarke Kommunikations-Infrastrukturen. Ich begrüße den von Kabel Deutschland vorangetriebenen Ausbau des Hochgeschwindigkeits-Netzes ausdrücklich. Vom Wettbewerb der Infrastrukturen profitieren unsere Bürgerinnen und Bürger”, freute sich Garbsens Bürgermeister.

Schnelle Internetanschlüsse werden immer wichtiger

“Da das Kabelnetz für die Übertragung großer Datenmengen ausgelegt ist, können wir unsere Kunden heute und in Zukunft mit leistungsfähigen Internetanschlüssen versorgen”, so Adrian von Hammerstein, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland. Hohe Bandbreiten gewinnen aus zwei Gründen an Bedeutung: Erstens verlangen beliebte Anwendungen wie das Streamen oder Downloaden von Bewegtbildinhalten aller Art in HD-Auflösung hohe Datenraten. Zweitens wird das Internet schon lange nicht mehr nur mittels eines einzigen PCs pro Haushalt genutzt. In Mehrpersonenhaushalten besitzen oft alle ihren eigenen Computer. Zudem benötigen Smartphones, Tablet-Computer, WLAN-Radios, Spielkonsolen und Smart TVs ebenfalls eine Verbindung ins Internet. Parallelnutzung ist also die Regel und nicht mehr die Ausnahme.

Die Bandbreite an einem Internetanschluss teilen sich alle Nutzer bzw. Geräte. Deshalb sind herkömmliche DSL-Anschlüsse besonders für Familien inzwischen oft zu langsam. Die wichtigsten DSL-Alternativen sind in Deutschland VDSL und Internet über den Kabelanschluss. Die Kabelnetzbetreiber haben sich in den letzten Jahren durch Investitionen in die Netzinfrastruktur zu ernsthaften Konkurrenten für die Telekommunikationskonzerne entwickelt. Auf Basis der Datenübertragungsstandards DOCSIS 3.0 ist Kabel Deutschland in Garbsen, Seelze und vielen anderen Orten (auch in ländlichen Gebieten) technisch sogar schon in der Lage, Übertragungsraten von 400 MBit/s zu realisieren.

Aktuell haben Privathaushalte noch keinen Bedarf an 400-MBit/s-Anschlüssen, weshalb 100 MBit/s-Anschlüsse bei Kabel Deutschland das derzeitige Maximum darstellen. Wer sich für Kabelinternet entscheidet hat allerdings die Gewissheit, auch für die in den nächsten Jahren mit Sicherheit weiter steigenden Bandbreiten gerüstet zu sein.

Im ersten Jahr nur 19,90 Euro monatlich

Der 100-MBit/s-Tarif von Kabel Deutschland kostet im ersten Jahr nur 19,90 Euro monatlich. Ab dem 13. Monat (Mindestlaufzeit: 24 Monat) kostet “Internet & Telefon 100” 39,90 Euro. Neben dem extrem schnellen Internetanschluss gehört ein Telefonanschluss inklusive Sprachflatrate für Gespräche zu Festnetzanschlüssen in ganz Deutschland sowie ein netzbasierter Anrufbeantworter (Mailbox-Funktion) zu diesem Tarif. Wer feststellt, dass er statt mit 100 MBit/s auch mit 32 MBit/s auskommen würde, kann kostenlos in den nächstkleineren (und somit günstigeren) Tarif “Internet & Telefon 32” wechseln, für den im ersten Jahr ebenfalls 19,90 Euro pro Monat, ab dem 13. Monat aber nur 29,90 Euro als Grundgebühr anfallen.

Das einmalige Bereitstellungsentgelt beträgt 39,90 Euro. Dafür übernimmt immerhin ein von Kabel Deutschland beauftragter Techniker die Einrichtung des neuen Anschlusses. Wer bis zum 25. Juni online diesen Tarif bestellt, erhält eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro auf seinem Kundenkonto. Ebenfalls bis zum 25. Juni können Neukunden bis zu sechs Monate die Grundgebühr sparen, wenn sie noch vertraglich an einen anderen Anbieter für Telefon und Internet gebunden sind. Diesbezüglich sollten sich Interessenten die Bedingungen im “Kleingedruckten” allerdings genau durchlesen.

Foto links oben: Kabel Deutschland

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.