TCM – Turner Classic Movies

Der Spielfilmsender Turner Classic Movies (TCM) ist mit seinem deutschen Ableger seit Dezember 2006 auf Sendung. Das Programm besteht fast ausschließlich aus Filmen, ergänzt um thematisch passende Dokumentationen und Magazine. Gesendet wird in deutscher und englischer Sprache. Als typischer Pay-TV-Kanal unterbricht TCM seine Sendungen nicht durch Werbespots.

Thematisch ist Turner Classic Movies nicht auf bestimmte Genres festgelegt wie etwa AXN und 13th Street mit ihren auf Spannung und Action ausgerichteten Programmen. Gezeigt wird ein sehr breites Spektrum, wobei Thriller, Actionfilme und Krimis durchaus vertreten sind.

Unter den weiteren Genres finden sich Produktionen aus den Bereichen Science Fiction, Drama, Komödie, Western, Musical, Satire, Melodram, Horror und Tanzfilm. Ein Blick auf einige Filmtitel im Programm von TCM zeigt, dass fast jedes Filmgenre vertreten ist.

Beispiele für Filme auf Turner Classic Movies:

Ocean’s Eleven (Gaunerkomödie, USA, 2001), Der Blade Runner (SF-Thriller, USA, 1982), Dem Himmel so fern (Drama, USA / Frankreich, 2001), Der Malteser Falke (Krimi, USA, 1941), Fame – Der Weg zum Ruhm (Tanzfilm, USA, 1979), Training Day (Thriller, USA, 2001), Shaft in Afrika (Thriller, USA, 1972), Purple Rain (Musikfilm, USA, 1984), Der Dritte im Hinterhalt (Detektivfilm, USA, 1969), La Bamba (Musikfilm, USA, 1986), Das Millionending (Gaunerkomödie, Großbritannien, 1986), Extrablatt (Komödie, USA, 1974), Wag the Dog (Satire, USA, 1997), Miss Undercover (Actionkomödie, USA, 2000), Eins, Zwei, Drei (Komödie, USA, 1961), Vater der Braut (Komödie, USA, 1950), Geschenkt ist noch zu teuer (Komödie, USA, 1986), Die Katze auf dem heißen Blechdach (Drama, USA, 1958), Casablanca (Melodram, USA, 1942), Der Duft der Frauen (Drama, USA, 1992), Erin Brockovich (Drama, USA, 2000).

Am ehesten vergleichbar ist das Programm von Turner Classic Movies mit dem von kabel eins classics, einem Sender mit ebenfalls abwechslungsreicher Auswahl an Spielfilmen. Das Alter der Filme ist bei Turner Classic Movies jedoch noch bisschen breiter verteilt: Es reicht von den 1920er Jahren bis in die Gegenwart. Der Anteil US-amerikanischer Produktionen ist zudem noch größer als bei kabel eins classics. Wie dieser Sender zeigt TCM Blockbuster und Klassiker, die diesen Namen verdienen, oft mit Starbesetzung. Nach allgemein üblichen Maßstäben ist die Programmqualität hoch. Geheimtipps für Filmfans, die auf besonderen Anspruch Wert legen, sind bei TCM dagegen eher nicht dabei, dafür ist ein Sender wie Kinowelt TV die bessere Wahl.

Das deutsche Programm von Turner Classic Movies ist nur eines von vielen in aller Welt. Nach eigenen Angaben ist TCM der am weitesten verbreite Spielfilmsender überhaupt. 1994 ging in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia die US-Version auf Sendung. Der TV-Sender wurde von Turner Broadcasting Systems gegründet, dem Medienkonzern von CNN-Gründer Ted Turner. Turner Broacasting Systems schloss sich 1996 mit dem Mediengiganten Timer Warner zusammen. Dadurch hat TCM Zugriff auf ein gigantisches Filmarchiv.

Empfangen werden kann der Spielfilmkanal Turner Classic Movies digital via Satellit, Kabel sowie IPTV.

Deutschland

  • Kabel Digital Home bei Kabel Deutschland und Kabel BW
  • Digital TV Plus in den Kabelnetzen von Unitymedia
  • KabelKiosk FamilyXL von Eutelsat
  • arenaSAT Family, Family XL, Family XXL, Komplett und Komplett XL
  • Premiere Star
  • Kunden der Telekommunikationsanbieter Arcor, Telekom und HanseNet (Alice) können TCM über Programmpakete in ihren jeweiligen IPTV-Angeboten empfangen.

Österreich

  • 24Movie im Netz von LIWEST
  • Premiere Star

Schweiz

  •     movie & stars im Netz von cablecom

FAZIT
Spielfilmsender bieten die Pay-TV-Pakete einige, aber trotz Überschneidungen gibt es zwischen den Kanälen wichtige Unterschiede. Turner Classic Movies mit seinem abwechslungsreichen Angebot aus vorwiegend US-amerikanischen Kinofilmen ist besonders für diejenigen Filmfans interessant, denen die Klassiker am Herzen liegen.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Lohnt sich Kabel Digital Home? Großer Überblick zu den TV-Sendern | Der Kabel Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.