Anonym im Internet surfen mit CyberGhost VPN

Boxversion von CyberGhost Premium VPN
Boxversion von CyberGhost Premium VPN | Grafik: S.A.D.

Mit dem Service CyberGhost Premium VPN kann man sich im Internet “unbeobachtet” bewegen, Ländersperren umgehen sowie nicht zuletzt durch verschlüsselte Verbindungen öffentliche WLANs und andere Netzwerke sicher nutzen. Anonym zu surfen ist für viele User dabei vermutlich der entscheidende Anreiz, sich für einen solchen Internet-Anonymisierungsdienst zu entscheiden.

Im Internet hinterlässt jeder Nutzer Datenspuren, die sich anhand der IP-Adresse beim Internetprovider letztlich eindeutig zu einem Anschluss rückverfolgen lassen. Wer das nicht möchte, kann ein Tool wie CyberGhost VPN verwenden. Hier stehen Server in verschiedenen Ländern zur Verfügung, die sozusagen zwischengeschaltet werden. So ist man nicht mit der vom eigenen Internetanbieter vergebenen IP-Adresse unterwegs, sondern mit einer Adresse des Anonymisierungsdienstes, die man sich dort allerdings mit vielen anderen Benutzern teilt. Dritten ist es damit nicht möglich, die Handlungen im Netz anhand der IP-Adresse einem bestimmten User zuzuordnen.

Einzig dem Anonymisisierungsdienst muss man ein gewisses Vertrauen entgegenbringen. Hinter CyberGhost stand ursprünglich das Softwareunternehmen S.A.D. aus Ulm, doch bereits seit einiger Zeit wird der Anonymisierungsdienst von der CyberGhost S.R.L. in Bukarest, der Hauptstadt Rumäniens, betrieben. Das ist ein Vorteil, denn wer anonym im Internet surfen möchte, sollte aus nahe liegenden Gründen generell keinen inländischen Anbieter verwenden. Die Wahl fiel auf Rumänien, weil man dort der europäischen Direktive zur Vorratsdatenspeicherung eine deutliche Absage erteilt hatte.

YouTube-Ländersperre umgehen

Die eigenen Online-Gewohnheiten vor der eigenen Regierung zu verstecken kann in einigen Staaten lebensrettend sein. Für Anwender aus Deutschland dürfte eher der ungehinderte Medienkonsum ein Grund sein, das Internet anonym bzw. mit falscher Identität zu nutzen. Damit möchte ich keinesfalls illegale Aktivitäten wie das Downloaden aktueller Kinofilme unter offensichtlicher Verletzung von Urheberrechten gutheißen. Mit Cyberhost VPN lässt sich aber auch ganz einfach Geoblocking umgehen, wie man es von YouTube kennt, wenn Videos im eigenen Land leider nicht verfügbar sind. Beim Besuch von “Erwachsenenangeboten” fühlt man sich mit Sicherheit ebenfalls wohler, wenn man anonym im Internet unterwegs ist.

Ländersperren umgehen mit CyberGhost Premium VPN
Ländersperren umgehen mit CyberGhost Premium VPN | Screenshot: S.A.D.

Oder denken wir an einen Urlaub im Ausland, bei dem man auf manche Medienangebote in der Heimat nicht zugreifen kann. Mit CyberGhost VPN kann man sich nicht nur als Nutzer aus Ländern wie der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien, Rumänien, Polen oder den USA ausgeben. Man kann, ist man selbst im Ausland, auch so tun, als sei man in Deutschland. Sogar die Systemzeit auf dem eigenen PC (Windows XP/Vista/7) passt CyberGhost auf Wunsch dafür an, damit diese einen nicht als Besucher aus einer anderen Zeitzone verrät.

Sicher online in öffentlichen WLANs

Die Verbindung zu den Anonymisierungs-Servern erfolgt mit einer 128-Bit-AES-Verschlüsselung. Der Name CyberGhost VPN verrät es schon, hier wird ein Virtual Private Network (VPN) aufgebaut, über das man in fremden WLANs wie beispielsweise in öffentlichen Hotspots von Cafés sicher das Internet nutzen kann. Mit Ausnahme von Angeboten, bei denen die Datenverbindung sowieso verschlüsselt wird, ist es für Dritte ansonsten ausgesprochen leicht, den kompletten Datenverkehr abzuhören. So gelangen alle möglichen sensiblen Daten in die Hände Krimineller. Es hat sich zwar herumgesprochen, dass man sein eigenes WLAN zu Hause nicht unverschlüsselt betreiben sollte. Den meisten Leuten ist aber nicht bewusst, wie angreifbar sie in öffentlichen WLANs auf Flughäfen, Bahnhöfen, in Einkaufszentren und Cafés sind, die sie bedenkenlos benutzen.

Die Bedienung von CyberGhost VPN ist sehr einfach, dafür braucht man keine speziellen Computerkenntnisse. Wer nur gelegentlich anonym im Internet surfen möchte, kann sich auf cyberghostvpn.com die Software downloaden und den Gratis-Service nutzen. Allerdings ist die Bandbreite dabei beschränkt, stehen weniger Server zur Auswahl und steht nur wenig Traffic zur Verfügung. Neben der Möglichkeit, kostenlos anonym zu surfen stehen drei Premiumtarife zur Wahl, die umgerechnet ab 4,17 Euro pro Monat erhältlich sind. Meiner Erfahrung nach ist die Verfügbarkeit sehr gut und spürt man den “Umweg” über den Anonymisierungsdienst bei der Geschwindigkeit der Datenübertragung gar nicht, wenn man eine kostenpflichtige Variante wählt.

Wer CyberGhost VPN lieber nicht online bezahlen möchte, kann im stationären Einzelhandel kaufen. Dann sollte man konsequenterweise bar zahlen und nicht mit Karte. Mit 1-Monats-Lizenz kostet das Programm 9,99 Euro. Wer bezahlt, erhält zudem einen Online-Datensafe, also einen Cloud-Speicher, der allerdings mit 256-Bit-AES verschlüsselt ist. Premium-Accounts sind nicht an einen bestimmten PC gebunden. So kann man beispielsweise neben seinem Desktop-PC neben dem Schreibtisch auch sein Notebook oder Netbook mit CyberGhost Premium VPN verwenden oder seine ganze Familie über einen Tarif anonym das Internet nutzen lassen. Allerdings kann man immer nur mit einem Computer gleichzeitig anonym im Internet surfen.

Packshot links oben: S.A.D.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.