Bayern: Kabel Deutschland bietet Gratis-WLAN in 36 Orten an

Hotspot und Homespot bei Kabel Deutschland
Grafik: Kabel Deutschland

Ab sofort können in 36 bayerischen Städten und Gemeinden kostenlose WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland genutzt werden. Der Kabelnetzbetreiber möchte bis Ende Oktober etwa 300 Standorte in mehr als 50 Orten mit Gratis-Internet versorgen.

Das war wohl nur eine Frage der Zeit: Da die Pilotprojekte in Berlin und Brandenburg gut angenommen werden, war zu erwarten, dass Kabel Deutschland bald in weiteren Bundesländern mit der Errichtung von öffentlichen WLAN-Zugangspunkten beginnen würde. Obwohl aktuellen Zahlen des BITKOM zufolge zum Jahreswechsel bereits fast 34 Millionen Deutsche Internet über Mobilfunkverbindungen genutzt haben, bleiben öffentliche WLAN-Zugangspunkte sehr wichtig. In den meisten Mobilfunktarifen liegt das Datenvolumen bis zur Bandbreitendrosselung nämlich so niedrig, dass sich für datenintensive Anwendungen wie Streaming und größere Downloads das Ausweichen auf WLAN-Hotspots empfiehlt.

Die Nachfrage nach Gratis-Internet ist in Deutschland weit größer als das Angebot. Daher wird ein Ausbau allgemein begrüßt. “Die mobile Nutzung des Internets wächst rasant und wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Wir freuen uns, dass Kabel Deutschland in vielen Städten und Gemeinden hierzulande WLAN anbieten wird. Davon profitieren nicht nur unsere Bürgerinnen und Bürgern, sondern auch unsere vielen Touristen aus dem In- und Ausland”, lobt deshalb auch der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer die jüngste WLAN-Offensive von Kabel Deutschland.

Bald 300 WLAN-Hotspots

300 WLAN-Hotspots in über 50 Städten und Gemeinden sollen es bis Ende Oktober werden, in 36 ist es jetzt schon so weit. In der ersten Phase der neuen WLAN-Offensive in Bayern wurden in folgenden Orten WLAN-Hotspots eingerichtet: Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bad Tölz, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Erlangen, Freising, Fürth, Füssen, Garmisch-Partenkirchen, Hof, Ingolstadt, Kempten, Kulmbach, Landsberg, Landshut, Mühldorf, München, Nördlingen, Nürnberg, Oberstdorf, Passau, Pfaffenhofen, Regensburg, Schwabmünchen, Schwandorf, Schweinfurt, Starnberg, Straubing, Tegernsee, Weilheim, Weißenburg und Würzburg.

Übersicht der Kabel Deutschland WLAN-Städte in Bayern | Grafik: Kabel Deutschland
Übersicht der Kabel Deutschland WLAN-Städte in Bayern | Grafik: Kabel Deutschland

In Kürze will der Kabelnetzbetreiber eine Liste mit den weiteren Ortschaften veröffentlichen. Wann genau die jeweiligen WLAN-Hotspots in Betrieb genommen werden, wird Kabel Deutschland über die regionalen Medien ankündigen. “Wir möchten den Menschen auch unterwegs komfortables Surfen mit hoher Bandbreite ermöglichen und zwar nicht nur in den Ballungsbieten, sondern gerade auch in zahlreichen mittelgroßen und kleineren Städten und Gemeinden in Bayern”, sagt Dr. Manuel Cubero, Vorstand von Kabel Deutschland. “Unser leistungsfähiges Kabelnetz stellt schnellste Internetverbindungen bereit und ist somit auch ideal für die WLAN-Nutzung geeignet”, so Cubero weiter.

30 Minuten kostenloses Internet pro Tag

Wie bei den Pilotprojekten PUBLIC WIFI BERLIN und PUBLIC WIFI POTSDAM stehen die WLAN-Hotspots in Bayern jedem Interessierten pro Tag 30 Minuten kostenlos zur Verfügung. Geplant ist, die Nutzungszeit gegen Bezahlung verlängern zu können. Für Kunden von Kabel Deutschland, die sich vorher im Kundenportal registrieren, gibt es keine Zeitbeschränkung bei der Nutzung. Einzelheiten dazu stehen auf der Website www.hotspot.kabeldeutschland.de. Für mobile Endgeräte mit den Betriebssystemen Android OS und iOS (Apple) ist die kostenlose Hotspotfinder-App erhältlich, die ähnlich wie die Karte auf der Website Detailinformationen zu den Standorten liefert.

Kabel Deutschland hat vor, in weiteren Bundesländern mit dem Aufbau von öffentlichen WLAN-Hotspots zu beginnen. Bereits heute gibt es im Verbreitungsgebiet des Kabelnetzbetreibers zahlreiche Hotspots an Orten viel Publikumsverkehr wie Cafés und Restaurants. Für interessierte Unternehmen bietet Kabel Deutschland seit vorigem Herbst einen speziellen Tarif an.

Grafik links oben: Kabel Deutschland

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.