Größeres Filmangebot in den Videotheken von Kabel BW und Unitymedia

Logo von Unitymedia KabelBW
Logo: Unitymedia KabelBW

Unitymedia KabelBW hat seinen Videotheken seit Jahresanfang fast 2.000 neue Titel spendiert. Kunden von Unitymedia und Kabel BW können inzwischen aus insgesamt 8.000 Videos wählen.

Neben den bekannten Onlinevideotheken bieten in Deutschland außerdem die großen Kabelnetzbetreiber ein großes Filmangebot in ihren eigenen Abrufangeboten an. Anders als beispielsweise bei maxdome, Watchever, Amazon Prime Instant Video und Snap erfolgt hier kein Streaming via Internet, sondern werden die Inhalte aus den Videotheken der Kabelanbieter über das Kabelnetz ähnlich wie ein herkömmliches TV-Programm übertragen.

Diese Art der Übertragung ist besonders zuverlässig. Zudem können ein langsamer Internetanschluss oder Schwächen des Internetproviders beim Videostreaming den Filmgenuss nicht verderben. Genutzt werden können die Unitymedia Videothek und die Kabel BW Videothek dafür allerdings nur von Kunden des jeweiligen Kabelnetzbetreibers und das auch nur mit bestimmten Endgeräten.

2.000 Titel mehr im Angebot

Seit Januar hat sich die Auswahl in den beiden Videotheken um beinahe 2.000 Titel erhöht, sodass derzeit 8.000 Titel zum Abruf zur Verfügung stehen. Außerdem arbeitet Unitymedia KabelBW jetzt mit dem Münchener Filmstudio Prokino zusammen, welches sich auf die Vermarktung von europäischen Crossover- und Arthouse-Filmen spezialisiert hat. Dadurch ist jetzt etwa der bei verschiedenen Filmfestivals ausgezeichnete Kinoerfolg “The Butler” auf Abruf erhältlich. Bald sollen “Before Midnight”, “Biutiful”, “Donnie Darko”, “Slumdog Millionär” und “Willkommen bei den Sch’tis” folgen.

Christian Hindennach, Senior Vice President Marketing & Produkte bei Unitymedia KabelBW, zum neuesten Content-Deal: “Wir erweitern kontinuierlich unser Video-on-Demand-Angebot mit hochwertigen Titeln. Daher freuen wir uns, mit Prokino einen weiteren starken Partner für den Ausbau unseres Content-Angebots gewonnen zu haben. Unsere Kunden können sich auf abwechslungsreiche und anspruchsvolle Filme freuen.”

Großes Interesse an Videos auf Abruf

Nach Unternehmensangaben stieg die Zahl der kostenpflichtigen Videoabrufe in den Videotheken von Unitymedia Kabel BW innerhalb eines Jahres (viertes Quartal 2012 bis viertes Quartal 2013) um 85 Prozent und hat sich das Umsatzwachstum verdoppelt. “Die Zahlen belegen, dass das Interesse an nonlinearem Fernsehen steigt und Video-on-Demand-Angebote noch riesiges Wachstumspotenzial bieten”, so Hindennach.

Unterstützung in diesem Segment erwartet man durch eine größere Verfügbarkeit der TV- und Medienplattform Horizon, die im September vorigen Jahres bei Unitymedia an den Start ging und in der zweiten Jahreshälfte 2014 für Kunden von Kabel BW nutzbar sein soll. Horizon zählt bisher mehr als 75.000 User.

Logo links oben: Unitymedia KabelBW

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.