Was zeigt MTV nach Wechsel ins Pay-TV?

Erfindet sich der Musiksender anlässlich seines Abschieds aus dem Free-TV neu? Nein, MTV zeigt ab dem 1. Januar überraschend wenig Neues.

Jetzt ist es bald so weit: Vom neuen Jahr an endet die unverschlüsselte analoge und digitale Verbreitung des deutschen MTV-Programms auf allen Plattformen. Mit dem Image des Senders steht es nicht mehr zum Besten, weshalb die Ankündigung, ins Pay-TV zu wechseln, für einigen Hohn und Spott sorgte. Im Bezahlfernsehen muss man mehr bieten als im Free-TV, um den Zuschauern einen Anreiz zum Bezahlen zu liefern. Daher gab es auch die Hoffnung, MTV würde (vom Quotendruck befreit) sich wieder mehr auf Qualität und vor allem auf Musik besinnen.

Keine Revolution, sondern überschaubare Veränderungen

Logo von MTV in Schwarz
Logo: MTV via presse.mtv.de

Ein paar Änderungen wird es ab dem 1. Januar im Programm des Senders zwar geben, aber keinen großen Wurf. Eine etwas größere Rolle wird die einst namensgebende Musik tatsächlich spielen. Der Sender führt neue Musikformate ein und überarbeitet bestehende: „MTV Breakfast Club“, „Fantastic Music Videos“, „3 From 1“ und die „New Video Charts“ zeigen „die heißesten Songs verschiedener Genres und täglich brandaktuelle Musikstrecken“, erfährt man aus einer aktuellen Presseinformation von Sky, wo MTV in das Satellitenkunden vorbehaltene Bonus-Paket Sky Welt Extra aufgenommen wird.

„Most clicked on MTV.de“, „M is for music – Best of Super Charts“ und die „Friday Music Night“ sollen das Wochenende musikalisch einläuten. Interessant: VH1-Shows wie „Top 40 Videos of 2010“, „Soul Stage“, „The Greatest Hard Rock Songs“, „Hip Hop Honors“ und „Divas“ stehen ebenfalls auf dem Programm. „Starke Musik-Initiativen wie die ‚MTV World Stage‘, ‚Push‘ und diverse Music-Stunts stehen außerdem im Fokus von MTV“, schreibt Sky.

Viele Sendungen ohne Musikbezug

Das klingt schon mal gut, doch zahlreiche Sendungen mit sehr wenig oder völlig ohne Musikbezug sind ebenfalls Teil des neuen MTV-Programms: Neben exklusiven und neuen Sendungen wie „Death Valley“, „The Hills“, „The City“, „Paris Hiltons BFF Dubai“ und „16 & Pregnant“ werden Spielfilme wie „My Super Psycho Sweet 16“, „Made – The Movie“ und „The Truth Below“ ausgestrahlt. Die Zuschauer erwarten neue MTV Shows wie „Numbnuts“, „Skins“ und „That Girl“ sowie neue Staffeln von erfolgreichen Formaten wie „“Jersey Shore“, „The Hard Times of RJ Berger“ und „My Life As Liz“, die zuerst auf MTV zu sehen sein werden. Ein Wiedersehen (sogar mit neuen Folgen!) gibt es mit „Beavis & Butthead“.

Als „Kultklassiker“ preist der Sender „Pimp my Ride“, „The Osbournes“ und „Jackass“ an. Sie laufen ab 1. Januar jeden Tag „in der Late Prime Time“. Die Eigenproduktionen „Game One“ und „MTV Home“ bleiben ihren Fans ebenfalls erhalten. Glanz versprechen Events wie die MTV Video Music Awards, die MTV European Music Awards und die MTV Movie Awards, mit denen sich der Sender gleichzeitig durch exklusive Inhalte positiv abheben kann. „MTV bereichert sein Programm im Jahr 2011 mit einer Vielzahl neuer fiktionaler Serien, mehr Movies und mehr Stars u.a. mit ‚Punk’d‘ mit Justin Bieber, ‚When I Was 17‘, ‚Lauren Conrad Fashion-Show‘, ‚MTV@TheMovies‘ und ‚Celebrity Bites‘ mit MTV-Moderatorin Alice Levine“, schreibt der Sender in seiner Presseinfo, in der auch der Verzicht auf unterbrechende Werbung hervorgehoben wird. Letzteres ist möglicherweise der größte Pluspunkt, durch den MTV wieder an Beliebtheit gewinnen könnte.

Empfang von MTV im Pay-TV ab 1. Januar 2011

Durch seinen Abschied aus dem Free-TV verliert MTV zwar stark an technischer Reichweite, doch wird der Musiksender von Anfang an auf zahlreichen Pay-TV-Plattformen vertreten sein. Bei Kabel Deutschland ersetzt er MTV Entertainment im Paket Kabel Digital Home, wo es schon lange ein recht großes Musikangebot gibt. Beim zweitgrößten deutschen Kabelnetzbetreiber Unitymedia wird der Sender ab 1. Januar 2011 in die Programmpakete DigitalTV ALLSTARS und DigitalTV HIGHLIGHTS aufgenommen. Bei Kabel BW ist der Sender in Pay-TV-Paketen von „Mein TV“ enthalten, bei NetCologne in den Paketen „Lifestyle“ und „Family“ und bei KabelKiosk im „Family XL“-Paket. Satellitenkunden von Sky empfangen das Programm als Teil von Sky Welt Extra“, IPTV-Zuschauer der Telekom sehen es im „Lifestyle“-Paket und bei Alice TV von HanseNet muss man zum Empfang „Big Entertainment“ gebucht haben.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Udo Lindenberg bei MTV Unplugged Konzert - Tickets nur am 10. April | Bandscomeback
  2. Wer moderiert die MTV Movie Awards 2011? Comedian Jason Sudeikis! | rap2soul
  3. Was ist bei MTV und VIVA nächstes Jahr zu sehen? | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.