SAT.1 Gold unverschlüsselt bei Kabel Deutschland ab 21. Mai

SAT.1 Gold Logo
Logo: SAT1. Gold

Heute hat Kabel Deutschland offiziell die unverschlüsselte Einspeisung des Fernsehsenders SAT.1 Gold angekündigt. Ab 21. Mai ist der digitale TV-Kanal ohne Zusatzkosten und ohne zusätzliche Empfangstechnik für von Kabel Deutschland versorgte Haushalte zu empfangen.

Mit SAT.1 Gold kommt am 21. Mai schon der fünfte unverschlüsselte TV-Sender der ProSiebenSat.1 Group digital in die Netze von Kabel Deutschland. Der Sender mit dem Slogan “Mir geht’s gold” richtet sich in erster Linie an Frauen zwischen 49 und 64 Jahren. Gezeigt werden Sendungen wie “Gesund und Lecker”, “Echt Gold – Mein Magazin”, “SchicksalsAKTE” und “GesundheitsAKTE”, “Wunderwelt Wissen” und “Süddeutsche TV Thema”. Neben Magazinen, Reportagen und Dokumentationen sind Spielfilme und Serien zu sehen. Was im komplett deutschen Programm von SAT.1 Gold zu sehen ist, haben wir bereits hier im Blog ausführlich beschrieben.

Wo ist SAT.1 Gold zu sehen?

In den meisten Netzen wird Kabel Deutschland SAT.1 Gold auf Programmplatz 211 einspeisen. Voraussetzung für den Empfang ist ein auf 862 MHz aufgerüstetes Hausnetz (Normalfall). Seinen Kunden empfiehlt der Kabelnetzbetreiber einen Sendersuchlauf durchzuführen, um den neuen Sender in die Programmliste des EPGs zu bringen.

Senderchef Marc Rasmus zur baldigen Einspeisung: “SAT.1 Gold hat sich innerhalb von nur vier Monaten sehr gut bei den ZuschauerInnen etabliert. Mit der Einspeisung in das digitale Netz von Kabel Deutschland unternehmen wir einen weiteren wichtigen Schritt, um eine maximale technische Reichweite zu erzielen. Damit sind wir in rund 70 Prozent der TV-Haushalte in Deutschland empfangbar.” In den Netzen von Unitymedia, Kabel BW, Primacom, Tele Columbus (dort analog) und NetCologne sowie auf den IPTV-Plattformen von Deutscher Telekom (Entertain) und Vodafone (Vodafone TV) ist SAT.1 Gold schon seit einer Weile zu sehen. Für den Empfang via Satellit (ASTRA) gelten folgenden Einstellungen: Frequenz: 12545 MHz; Polarisation: horizontal; Symbolrate: 22.000 MS/s; FEC: 5/6.

Kurswechsel bei Kabel Deutschland?

Überraschend an der heute via Pressemitteilung angekündigten Einspeisung von SAT.1 Gold ist nur die Form der Bekanntgabe. Schon im Zusammenhang mit der Aufhebung der Grundverschlüsselung für weitere 18 Digitalkanäle hatte Kabel Deutschland in seiner Community auf diekabelhelden.de vorige Woche die Einspeisung von SAT.1 Gold erwähnt. Die Aufhebung der Grundverschlüsselung von zunächst acht Programmen der Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 und letzte Woche dann von 18 weiteren Sendern lediglich als Eintrag in seiner noch wenig bekannten Community passte zum bisherigen Kurs des Kabelunternehmens, die Grundverschlüsselung zu verteidigen.

Zum ersten Mal stellt Kabel Deutschland jetzt den unkomplizierten digitalen TV-Empfang via Kabel ohne Smartcard heraus. Digitales Kabelfernsehen ist jetzt so einfach, wie es schon lange hätte sein können. In den letzten Jahren wurden in Deutschland fast nur noch TV-Geräte mit eingebautem DVB-C-Tuner für digitales Fernsehen via Kabelnetz verkauft. Als bis auf die öffentlich-rechtlichen Kanäle noch sämtliche Programme verschlüsselt ausgestrahlt wurden, musste man für jeden einzelnen Fernseher eine extra Smartcard und ein CI+ Modul bzw. eine Smartcard und einen dazu passenden Receiver verwenden, um digitales Fernsehen nutzen zu können.

Früher umständlich, heute ganz einfach

Das war nicht nur umständlich, sondern bedeutete zusätzliche Kosten. Daher nutzt heute noch rund jeder zweite Kabelhaushalt in Deutschland ausschließlich analoges Fernsehen. Das dürfte sich schnell ändern, denn nicht nur Kabel Deutschland hat die Grundverschlüsselung digitaler TV-Sender in Standardauflösung inzwischen weitgehend aufgegeben. Bei Primacom war es schon im Februar so weit. Unitymedia (Hessen und Nordrhein-Westphalen) speist die digitalen Free-TV-Sender in Standardauflösung bereits seit dem Jahreswechsel unverschlüsselt ein, Kabel BW gab die Grundverschlüsselung vor Jahren auf. Damit können die allermeisten Kabelhaushalte in Deutschland inzwischen zahlreiche Privatsender (zusätzlich zu den öffentlich-rechtlichen Programmen) so einfach wie beim analogen Kabelfernsehen ohne extra Technik und extra Kosten nutzen.

SAT.1 Gold Logo links oben: ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.