SAT.1 Gold digital bei Unitymedia KabelBW – analog bei Tele Columbus

SAT.1 Gold Logo
Logo: SAT1. Gold

Zum Sendestart können nun doch mehr Haushalte mit Kabelanschluss als zuerst erwartet SAT.1 Gold empfangen. Bisher war bekannt, dass NetCologne und Tele Columbus den neuen Free-TV-Sender einspeisen werden. In den Kabelnetzen von Unitymedia und Kabel BW soll SAT.1 Gold ebenfalls ab 20:00 zu sehen sein. Überraschung: Bei Tele Columbus wird am Anfang nur ein analoger Empfang möglich sein.

Heute Abend nimmt SAT.1 Gold seinen Sendebetrieb auf. Damit erweitert die ProSiebenSat.1-Gruppe ihr TV-Angebot um ein Programm, mit dem, kaufkräftige ältere, vorwiegend weibliche Zuschauer erreicht werden sollen. Der neue Free-TV-Kanal soll dabei vor allem Zuschauerinnen zwischen 49 und 64 Jahren erreichen. Mit welchem Programm das erreicht werden soll, haben wir hier im Blog bereits berichtet. Kurz zusammengefasst: Weite Sendestrecken werden mit Spielfilmen und Serien gefüllt, wobei ausschließlich deutsche Produktionen gezeigt werden. Außerdem steht recht viel Sendezeit für Magazine und Reportagen zur Verfügung.

Bei Tele Columbus nur analog

Angekündigt wurde SAT.1 Gold damals als ausschließlich digital zu empfangendes Programm. Heute kam die Überraschung: Tele Columbus speist den neuen Sender zunächst überhaupt nicht digital ein, sondern nur analog. SAT.1 Gold bekommt den Kanal C 35 (583,25 MHz) und ersetzt damit in vielen Regionen den französischen Sender TV5 Monde. Alle von Tele Columbus versorgten Haushalte sind heute Abend aber noch nicht von Anfang an dabei: Die Umstellung finde “in den entsprechenden Netzen von Tele Columbus sukzessive bis zum kommenden Freitag, den 18. Januar statt”, informiert der Kabelnetzbetreiber heute in einer Pressemitteilung.

“Die Sendergruppe ProSiebenSat1 steht für hochwertige TV-Inhalte und ausgezeichnetes Entertainment”, erklärt Maik Emmermann, Chief Marketing and Sales Officer der Tele Columbus Gruppe. “Gerne stellen wir unseren Kunden auch die neueste Entwicklung aus dem Hause ProSiebenSat1 zur Verfügung und sorgen damit für beste Unterhaltung über den Kabelanschluss.” Unverständlich ist dann allerdings, dass es zumindest anfangs keine digitale Verbreitung bei Tele Columbus geben wird, wenngleich in der Kernzielgruppe von SAT.1 Gold bestimmt noch viele Zuschauerinnen analoges Kabelfernsehen nutzen.

“Die Kabelnetze der Tele Columbus Gruppe sind ein wichtiger Faktor, um einen möglichst breiten Zuschauerkreis in unserer Zielgruppe ’49- bis 64-jährige Zuschauerinnen’ zu erreichen”, erklärt Dr. Michael Müller, Senior Vice President Distribution in der ProSiebenSat.1 Media AG. “Wir freuen uns daher sehr, dass Tele Columbus die analoge Einspeisung von Sat.1 Gold in einem großen Teil der Netze möglich macht. Dies wird dazu beitragen, Sat.1 Gold mit seiner neuen Programmfarbe schnell in der deutschen TV-Landschaft zu etablieren.”

Bei Unitymedia und Kabel BW nur digital

Am Montag sah es noch so aus, als ob neben den von Tele Columbus mit Kabelfernsehen versorgten Haushalten allein die Kunden von NetCologne von Anfang an in den Genuss von SAT.1 Gold kommen würden. Inzwischen hat Unitymedia KabelBW die Einspeisung der digitalen TV-Signale angekündigt. Zu finden ist der neue Free-TV-Kanal auf Sendeplatz 280. (Übrigens: Neu in den Netzen von Unitymedia und Kabel sind außerdem DMAX HD auf Sendeplatz 14 sowie K-TV auf Sendeplatz 236. In Nordrhein-Westfalen wird das Deutsche Anleger Fernsehen (DAF) nicht mehr von Unitymedia eingespeist.)

Abgesehen von den oben genannten Kabelnetzbetreibern verbreiten auch die Deutsche Telekom sowie Vodafone SAT.1 Gold über ihre IPTV-Plattformen Entertain (Sendeplatz 234) und Vodafone TV. Haushalte mit Direktempfang via Satellit können den Sender in ganz Deutschland über ASTRA (Frequenz 12545 MHz; Polarisation: Horizontal; Symbolrate: 22.000 MS/s; FEC: 5/6) empfangen.

SAT.1 Gold Logo links oben: ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.