Netcologne macht 100-MBit/s-Internet in Bedburg und Köln-Libur möglich

Höhere Datenraten dank Vectoring

Logo: NetCologne

In zehn Bedburger Stadtteilen ist ab sofort Highspeed-Internet mit Bandbreiten bis 100 MBit/s erhältlich. Acht Monate nach Beginn der Bauarbeiten profitieren Tausende Haushalte vom Netzausbau. Gerade erst begonnen hat dagegen der Ausbau in Köln-Libur.

Seit dem 10. September 2015 bietet NetCologne in Bedburg VDSL-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten bis zu 100 MBit/s an. Erst Vectoring macht so hohe Bandbreiten an VDSL-Anschlüssen möglich, ansonsten beträgt die maximale Bandbreite “nur” 50 MBit/s.

Vor acht Monaten erfolgte der erste Spatenstich im Ausbaugebiet. Nun sind in den Stadtteilen Bedburg Zentrum, Blerichen, Broich, Kaster, Kierdorf, Königshoven, Lipp, Millendorf, Oppendorf sowie im Gewerbegebiet Mühlenerft für private Haushalte und Unternehmen die VDSL-Tarife von NetCologne buchbar.

Der Kooperationspartner RWE verlegte dafür auf einer Länge von insgesamt 18 Kilometern neue Glasfaserleitungen bis zu den grauen Schaltkästen am Straßenrand. Auf dem letzten Streckenabschnitt bis zum Endkunden werden weiter die alten Kupferleitungen genutzt. Damit kann zwar nur ein Bruchteil der in Glasfasernetzen möglichen Bandbreite erreicht werden, aber der Ausbau ist so nicht nur deutlich billiger, sondern geht auch weit schneller voran. Von den höheren Bandbreiten durch Vectoring profitieren jetzt auch die zuvor für VDSL erschlossenen Stadtteile Rath, Kirchtroisdorf, Kleintroisdorf und Kirchherten.

Mehr Glasfaser!

Auf mittlere bis lange Sicht erscheint eine Verlängerung des Glasfasernetzes bis in die Wohnung oder zumindest bis ins Gebäude hinein zwar unumgänglich, doch heute und für die nächsten Jahre reichen die mit VDSL möglichen Bandbreiten in den allermeisten Fällen vollkommen aus. Mittels Vectoring werden typische Störungen herausgefiltert, sodass statt bis zu 50 MBit/s bis zu 100 MBit/s erreicht werden.

Selbst große Familien und Wohngemeinschaften reizen einen 100-MBit/s-Anschluss heute in den seltensten Fällen aus. Allerdings gilt: Je mehr Personen in einem Haushalt leben und sich die Bandbreite eines Internetzugangs teilen müssen, desto schneller muss dieser sein. Da immer mehr internetfähige Geräte in die Haushalte kommen, steigt auch dadurch der Bandbreitenbedarf. Die meisten Anwendungen benötigen für sich alleine nämlich keinen besonders schnellen Zugang ins Netz. Nur einzelne Anwendungen wie das Speichern großer Datenmengen in der Cloud und Videostreaming in hoher Qualität aus Onlinevideotheken, Mediatheken und Videoportalen wie YouTube setzen für sich allein einen schnellen Anschluss voraus.

Mitte des Monats veranstaltet NetCologne im Ausbaugebiet einen Infoabend. Dieser findet am 17. und am 24. September 2015 jeweils ab 19:00 Uhr im Restaurant Altstadt-Stuben, Friedrich-Wilhelm-Straße 41 in Bedburg statt. Zusätzlich wird im Bedburger Supermarkt real,- (Bahnstraße 15) vom 10. bis 12. September, vom 17. bis 19. September, vom 24. bis 26. September sowie am 1. und 2. Oktober jeweils zwischen 12:00 und 18:00 Uhr ein Infostand aufgebaut.

Beginn des Ausbaus in Köln-Libur

Bis zum nächsten Jahr auf 100-MBit/s-Anschlüsse von NetCologne warten müssen dagegen die Einwohner von Köln-Libur. Dort im Kölner Süden fiel jetzt der Startschuss für den Netzausbau, der die maximale Bandbreite von 6 MBit/s auf 100 MBit/s anheben soll. Abschließen will das Unternehmen den Ausbau dort bis September 2016.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.