Startguthaben und Aktionspreise bei Kabel BW


Im März setzt Kabel BW weiter auf niedrige Einstiegspreise und Startguthaben bei der Gewinnung von Neukunden für seine CleverKabel-Produkte. Im Kabelnetz von Baden-Württemberg sind flächendeckend 100 MBit/s verfügbar.

Wenn der DSL-Anschluss zu langsam ist, kann Kabelinternet eine attraktive Alternative darstellen. Wer seinen Internetanschluss bei seinem Kabelnetzbetreiber bestellt, kann davon ausgehen, gut für die Zukunft gerüstet zu sein. Kabelinternet ist nicht nur deutlich schneller als DSL, sondern bietet genug Kapazitäten, um für künftige Geschwindigkeitsanforderungen gerüstet zu sein. In Tests der Unternehmen wurde schon die Datenübertragung im Gigabit-Bereich erfolgreich erprobt.

100 MBit/s im ganzen Netz

Tatsächlich verfügbar sind derzeit bei den meisten Anbietern Geschwindigkeiten bis zu 100 MBit/s, was aktuell aber mehr als genug ist. 100 MBit/s bietet auch Kabel BW an und das seit Mitte letzten Jahres sogar flächendeckend im gesamten eigenen Netz. Diesen Monat können Neukunden dabei von einem niedrigen Einstiegspreis profitieren. Online-Besteller erhalten einen zusätzlichen Bonus.

Für die meisten Internetnutzer dürfte das Doppel-Flat-Paket CleverKabel 32 die beste Wahl darstellen, denn dieses bietet für wenig Geld doppelte DSL-Geschwindigkeit. Für nur 29,90 Euro monatlich bekommt man einen Internetzugang mit 32 MBit/s im Downstream und 1 MBit/s im Upstream und einen Telefonanschluss inklusive Festnetzflatrate. Neukunden werden 120 Euro als Startguthaben gutgeschrieben. Wer online bestellt, spart weitere 20 Euro.

120 Euro Startguthaben möglich

Ein Startguthaben in Höhe von 120 Euro erhalten ebenfalls Besteller des Pakets CleverKabel 50. Dieses Paket kostet pro Monat 39,90 Euro und ist interessant für alle, die möglichst viel aus ihrem digitalen Kabelanschluss herausholen wollen. Neben schnellem Kabelinternet mit 50 MBit/s im Downstream und 2,5 MBit/s im Upstream gehören zu diesem Paket zwei Telefonleitungen inklusive Sprachflatrate in die deutschen Festnetze sowie ein Pay-TV-Paket nach Wahl. Ein HD-Receiver kann für günstige 2 Euro im Monat gemietet werden.

Wem die 50 MBit/s am Internetanschluss noch nicht ausreichen, bucht für 20 Euro monatlichen Aufpreis die Speed-Option und erhöht die Bandbreite damit auf 100 MBit/s. Bei Onlinebestellung profitiert man zwar vom „Online-Vorteil“ in Höhe von 30 Euro, doch damit gleicht man letztlich nur das Bereitstellungsentgelt von 29,90 Euro aus.

Wer sich nicht für ein Kombi-Angebot entscheidet, sondern nur für einen Telefonanschluss oder einen Internetanschluss, bekommt im März ebenfalls ein Startguthaben:  „Bei Buchung der Pakete CleverKabel Internet (Internet-Flat mit bis zu 32 MBit/s und Telefonanschluss) und CleverKabel Telefon (Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz) für 19,90 EUR schreibt Kabel BW dem Kundenkonto 60 EUR gut“, schreibt Kabel BW.

Niedrige Grundgebühr in den ersten 12 Monaten

Für die maximale Geschwindigkeit von 100 MBit/s gibt es das Power-Paket CleverKabel 100, für das im März Einsteiger-Konditionen gelten: In den ersten 12 Monaten (Mindestvertragslaufzeit: 24 Monate) kostet der Highspeed-Anschluss bloß 29,90 Euro pro Monat. Danach steigt der Preis auf 49,90 Euro, was allerdings nicht teuer ist. Ein Telefonanschluss mit Sprachflatrate in die deutschen Festnetze ist im Preis enthalten. Wie in anderen Tarifen ist eine zweite Telefonleitung für einen Aufpreis von 5 Euro erhältlich und kann ein netzbasierter Anrufbeantworter für 1,90 Euro im Monat genutzt werden.

Online-Besteller erhalten einen Bonus in Höhe von 30 Euro, ein Bereitstellungsentgelt fällt bei CleverKabel 100 nicht an. Übrigens: Während Internetprovider sonst fast immer die theoretisch mögliche Bandbreite („bis zu“) in den Vordergrund stellen, wirbt Kabel BW mit einer Garantie für die volle Bandbreite.

So sinnvoll Kombi-Pakete sind: Bei Kabel BW muss man nicht über einen digitalen Kabelanschluss fernsehen, um die Internetprodukte des Unternehmens nutzen zu können. Sat- und DVB-T-Nutzer steht Kabelinternet in Baden-Württemberg ebenfalls zur Verfügung. Voraussetzung ist natürlich trotzdem, dass ein Kabelanschluss im Haus vorhanden ist.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.