Kabel Deutschland und Vodafone: Gemeinsame Angebote ab sofort

Kabel Deutschland Logo
Kabel Deutschland

Unter der Dachmarke “Zuhause Plus” werden ab dem 2. Mai 2014 Produkte und Dienstleistungen von Kabel Deutschland und Vodafone gemeinsam angeboten. In den Vodafone-Shops werden Kabelverträge von Kabel Deutschland angeboten, in den Kabel-Deutschland-Filialen wird es DSL-Verträge für Vodafone geben. Bestehende Kundenverträge bleiben unberührt.

Was ist Zuhause plus?

Unter dieser Dachmarke werden die Angebote von beiden Unternehmen gebündelt. Der Kunde bekommt also von Seiten Kabel Deutschlands Kabelinternet, Kabeltelefon, Kabelfernsehen in HD, SD sowie Video on Demand. Von Vodafone besteht das Angebot aus DSL- bzw. Glasfaserinternet, Festnetztelefon, IPTV sowie Mobilfunk und Internet via LTE.

Kabel Deutschland wird auf Aktionen von Vodafone aufmerksam machen, so wie Vodafone Aktionen von Kabel Deutschland kommunizieren wird.

Übernahme am 1. April abgeschlossen

Möglich wurde diese Angebotsbündelung durch die Übernahme Kabel Deutschlands durch Vodafone (Kabel-Blog berichtete). Als im letzten Jahr zwei einflussreiche Unternehmen um die Aktie Kabel Deutschlands stritten, entschied sich Kabel Deutschland selbst für das britische Medienunternehmen Vodafone. Liberty Global, das bereits Unitymedia und Kabel BW unter seinem Dach zu Unitymedia Kabel BW fusionierte, musste schließlich sein Angebot zurückziehen.

Einer der wichtigsten Verträge bei der Übernahme ist der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag. Dieser wurde am 1. April 2014 offiziell. Die Übernahme erfolgte ohne Auflagen vom Bundeskartellamt, und auch in Brüssel wurden dem Vorhaben nicht widersprochen.

Vodafone und Kabel Deutschland können bis heute insgesamt 39,2 Millionen Haushalte in Deutschland mit Kabel- DSL- und/oder LTE-Netz versorgen.

Was ändert sich für Kunden von Kabel Deutschland oder Vodafone?

Die Kabel-Deutschland-Produkte bleiben die gleichen. Nach wie vor wird über den Kabelnetzbetreiber Internet, Fernsehen und Telefon angeboten. Die auch über Kabel Deutschland zu ordernden Mobilfunkverträge werden nun über Vodafone laufen. Das zeigt bereits die Aktualisierung der Mobilfunkseite bei Kabel Deutschland.

Kabel Deutschland bleibt Vertrags- und Ansprechpartner für Kabel-Deutschland-Kunden.

Auch Vodafone wird nach wie vor Internet, Telefon und Fernsehen via DSL bzw. Glasfaser sowie LTE-Dienstleistungen anbieten.

Die Änderung betrifft in erster Linie die Verbreiterung der Angebotspalette: Über Vodafone kann zum Beispiel Kabel-Deutschland-Kabelfernsehen gebucht werden und über Kabel Deutschland Vodafone-Mobilfunk.

Bild: (c) Kabel Deutschland

 

Über Nadja 137 Artikel
Seit 2006 bin ich als Redakteurin und Lektorin bei Online-Projekten aktiv. Hier im Kabel-Blog bin ich für die News zuständig, recherchiere neue Sender und erstelle nützliche Ratgeber für euch. Was ist ein Kabelreceiver? Was braucht ihr fürs digitale Fernsehen? Was gibt es an Onlinevideotheken in Deutschland? Ich erkläre es euch gern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.