ZDF startet 4 TV-Livestreams

Foto: ZDFkultur im Livestream auf einem Tablet-Computer

Ab sofort sind ZDF, ZDFneo, ZDFkultur und ZDFinfo dauerhaft live im Internet zu sehen. Nicht nur am Computer, sondern auch in einer Version für Smartphones und Tablets stehen die Livestreams der TV-Sender zur Verfügung.

In nur wenigen Sätzen gab die ZDF-Pressestelle heute den Start der dauerhaften Livestreams von ZDF, ZDFneo, ZDFkultur und ZDFinfo bekannt. Dabei ist es durchaus keine kleine Sache, wenn die etablierten TV-Empfangswege auf diese Weise Konkurrenz erhalten.

Rund um die Uhr – mehr oder weniger

Sicher, ganz neu ist die Möglichkeit, ZDF-Inhalte live über das Netz zu sehen, nicht. Längst standen Livestreams im Internet nicht mehr nur zu großen Sportereignissen zur Verfügung, sondern wurden schon einige Sendungen regelmäßig live im Internet angeboten. Der heutige Schritt ist dennoch ein Meilenstein, denn damit kann die Nutzung der Livestreams für zahlreiche Zuschauer zum Normalfall im Alltag werden – zumindest in Ergänzung anderer Empfangsmöglichkeiten.

Ein wenig dämpfen dürfte die Begeisterung der Umstand, dass ein Empfang rund um die Uhr letztlich doch nicht möglich ist. Für einige Inhalte hat das ZDF nicht die erforderlichen Rechte, um sie in den Livestreams zu zeigen. Die kommenden Tage werden zeigen, wie groß die dadurch entstehenden Lücken sind. Ein Anhaltspunkt dafür kann sein, wie groß die Lücken bei den Kollegen der ARD im Livestream vom Ersten sind.

Kurz nach Beginn des neuen Jahres startete schließlich schon der Livestream von Das Erste. Das ZDF ist jetzt zwar Nachzügler, punktet aber damit, dass nicht nur das ZDF-Hauptprogramm, sondern zusätzlich die drei Digitalsender ZDFkultur, ZDFinfo und ZDFneo live via Internet zu sehen sind.

ZDF-Livestream-Auswahl auf dem PC
ZDF-Livestream-Auswahl auf dem PC

Livestreams auch auf Smartphones und Tablets

Wer in seinen Web-Browser live.zdf.de/Start eingibt, sieht und hört nach wenigen Sekunden, was gerade im ZDF gesendet wird. Ein Klick auf den Menüpunkt “Live” liefert eine Übersichtsseite, von der aus die Streams aller vier TV-Kanäle gestartet werden können. Die Mediathek-App sowie die Adresse webapp.zdf.de/mediathek führen auf Smartphones und Tablet-Computern zum Ziel. In der Mediathek ruft man auf den mobilen Endgeräten im Menü den Punkt “Live” auf und kann anschließend unter den Streams der vier ZDF-Kanäle wählen.

Ausprobiert haben wir das heute mit einem Android-Smartphone und einem Android-Tablet. Auf den kleinen Bildschirmen ist die Bildqualität der Livestreams recht ansprechend, doch auf einem großen PC-Monitor macht sich doch bemerkbar, dass hier keine HD-Auflösung zur Verfügung steht. Es lohnt sich daher nicht, in den Vollbild-Modus zu wechseln. Hoffentlich wird hier noch nachgebessert, denn wer sich beim Fernsehen erst einmal an HDTV gewöhnt hat, möchte die gute Bildqualität generell nicht mehr missen.

Foto links oben: ZDFkultur im Livestream auf einem Android-Tablet

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.