ARD und ZDF starten HDTV zu Olympischen Winterspielen

Der große Durchbruch für HDTV steht vermutlich unmittelbar bevor, denn am Wochenende beginnen die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender mit ihrer HDTV-Regelausstrahlung. Ohne Zusatzkosten und unverschlüsselt können ab Freitag dauerhaft Das Erste HD und ZDF HD empfangen werden.

„Am 12. Februar um 5.30 Uhr erfolgt der Start des HDTV-Regelprogramms“, scheibt die ARD-Pressestelle in einer Information über den Start von Das Erste HD an diesem Wochenende. „Ab 18 Uhr gibt es live aus Vancouver den Olympia-Auftakt  in originärem HD-Material. Das ErsteHD sendet ab Freitag das komplette Programm in hochauflösendem Fernsehformat und mit digitaler Tonqualität nach dem Motto ‚Gutes noch besser sehen‘. Damit werden die Winterspiele ein TV-Erlebnis in neuer Dimension“, wird das HD-Programm des Senders angepriesen.

Wer über einen HD-Empfänger sowie über ein HD-taugliches Fernsehgerät verfügt, kann die Olympischen Spiele so scharf und leuchtend wie noch nie zuvor sehen. Mit großen Flachbildfernsehern, auf denen ein HD ready Logo klebt, sind die deutschen Haushalte inzwischen zu 40 Prozent ausgestattet. „Viele Zuschauer wissen aber nicht, dass sie zusätzlich zu ihrem HD-Flachbildfernseher in der Regel ein entsprechendes Empfangsgerät benötigen, um hochauflösende TV-Bilder auch wirklich sehen zu können“, sagt Jeffry van Ede, Präsidiumsmitglied beim Hightech-Verband BITKOM.

Über eine „HD-Komplettausstattung“ verfügt nach Schätzungen des Verbands erst jeder achte Haushalt, was etwa 4,8 Millionen Haushalten entspricht. Das sportliche Großereignis Olympische Winterspiele dürfte viele Fernsehzuschauer dazu bewegen, nicht mehr lange mit dem Kauf eines HD-Empfängers zu warten.

Der Anlass für den Start des HDTV-Regelbetriebs ist gut gewählt. Schon beim HDTV-Testbetrieb zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft letztes Jahr in Berlin war das Zuschauerinteresse an HDTV sehr groß. MDR-Sportchef Wolf-Dieter Jacobi, der die Olympia-Berichterstattung federführend für die ARD organisiert: „Sportliche Großereignisse waren schon immer auch ein Impulsgeber für technische Entwicklungen, denn sie eignen sich besonders gut, Emotionen durch Bilder zu vermitteln. Die Zuschauer können sich dann bei Das ErsteHD auf Fernsehen in Kinoqualität freuen“.

Mit Beginn der Olympischen Winterspiele in Kanada könnte HDTV tatsächlich bei der breiten Masse der Fernsehzuschauer ankommen, denn durch das umfassende Olympia-TV-Programm vom 12. bis 28. Februar wird auch das Thema HDTV-Start präsent bleiben. Die erste ARD-Studiosendung in HD und Mehrkanalton wird übrigens ebenfalls eine Sportsendung sein: die Bundesliga-Sportschau am 13. Februar.

Das Angebot an HDTV-Sendern ist im letzten Jahr deutlich gewachsen, aber mit Beginn des HDTV-Regelbetriebs bei ARD und ZDF verbessert sich schlagartig die Angebotssituation für den Zuschauer, denn im Gegensatz zu den großen privaten Free-TV-Sendern senden ARD und ZDF ihre HD-Programme völlig unverschlüsselt. Kein Kopierschutz wird das Aufnehmen, Vorspulen oder Archivieren der HD-Inhalte verhindern.

Während die RTL-Gruppe und ProSiebenSat.1 beispielsweise durch HD+ beim Satellitendirektempfang die ohnehin oft überforderten Fernsehzuschauer in ihrer TV-Nutzung einschränken, machen es ARD und ZDF den Zuschauern leicht. Beim Kauf eines HD-Receivers für den Empfang von Das Erste HD und ZDF HD kann man nicht so viel falsch machen. Ob sich außerdem RTL HD, VOX HD, Sat.1 HD, kabel eins HD, ProSieben HD oder beispielsweise die HD-Sender von Sky empfangen lassen, ist jedoch eine andere Frage. Deshalb ist es wichtig, sich vor dem Kauf gut zu informieren, damit man nicht doch etwas falsch macht. Kunden von Kabel BW können einen Festplatten-Receiver für HDTV übrigens vergleichsweise günstig von ihrem Kabelnetzbetreiber mieten.

„Die Zahl der Sendungen im hochauflösenden Format wird ab den Olympischen Winterspielen deutlich steigen, HDTV wird sich als Massenformat durchsetzen“, ist Jeffry van Ede vom BITKOM überzeugt. „Seit der Erfindung des Farbfernsehens ist dies die größte technische Innovation“, kommentiert  der ARD-Vorsitzende Peter Boudgoust den Start. Das ist nicht einmal übertrieben.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

6 Trackbacks & Pingbacks

  1. Alice TV: HDTV via IPTV ohne VDSL am DSL-Anschluss | Der Kabel Blog
  2. Sky Deutschland probiert Mitte des Monats HDTV in 3D aus | Der Kabel Blog
  3. Digital-TV: Noch viel zu tun bis zur Analog-Abschaltung 2012 | Der Kabel Blog
  4. Zwei von drei Satellitenhaushalten nutzen digitales Fernsehen | Der Kabel Blog
  5. Warum bei HDTV der Zuschauer der Dumme ist | Der Kabel Blog
  6. HD Box: HD-Receiver von Unitymedia erlaubt künftig Aufnahmen | Der Kabel Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.