Satellitenhaushalte sehen zu 75 Prozent digital fern

Neue Zahlen verdeutlichen einmal mehr, wie sehr die Kabelhaushalte beim Umstieg auf Digital-TV hinterherhinken. Während Satellitenhaushalte schon zu 75 Prozent digitales Fernsehen nutzen, sind es bei den Kabelhaushalten nur 34 Prozent. Beim Satellitenempfang ist das Ende des analogen Fernsehzeitalters absehbar.

Ob digitales Fernsehen in Deutschland erfolgreich ist, hängt von der Perspektive ab. Von 37,4 Millionen Fernsehhaushalten in Deutschland beziehen 21,12 Millionen digitale TV-Programme. Mit 56 Prozent ist die Mehrheit der TV-Haushalte in Deutschland schon vom analogem auf digitalen Fernsehempfang umgestiegen. So gesehen sieht es nach einem Erfolg aus.

Bei Haushalten mit Kabelanschluss dominiert jedoch weiterhin stark der analoge TV-Empfang, kaum mehr als ein Drittel (34 Prozent) ist mit digitalem Fernsehen versorgt. In Satellitenhaushalten sind die analogen Zuschauer mit 25 Prozent inzwischen deutlich in der Minderheit. Diese Ergebnisse stammen aus dem „Satelliten Monitor“, einer Untersuchung der Marktforscher von TNS Infratest, die einmal im Jahr im Auftrag des Satellitenbetreibers SES Astra durchgeführt wird.

Von den 37,4 Millionen TV-Haushalten in Deutschland werden 18,6 Millionen (50 Prozent) über Kabelanschlüsse versorgt, dahinter folgen 16,2 Millionen Haushalte mit Satellitendirektempfang (43 Prozent), 2 Millionen DVB-T-Haushalte (5 Prozent) und 700.000 via IPTV versorgte Haushalte (2 Prozent).

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer von ASTRA Deutschland zeigte sich laut Presseinfo mit den Daten sehr zufrieden und ist optimistisch hinsichtlich der weiteren Digitalisierung: „Der konkrete Fahrplan für die Umstellung auf digitalen Sat-Empfang ab Mai 2012 und der Durchbruch von HDTV wird die Digitalisierung nochmals beflügeln.“

HDTV gilt als wichtiger Anreiz für Fernsehzuschauer, auf Digital-TV umzusteigen. Im Dezember 2009 wurden zum ersten Mal mehr HD-Receiver als SD-Reiceiver verkauft, 2009 war insgesamt ein Rekordjahr. Allerdings war im letzten Jahr erst knapp jeder dritte Satellitenreceiver für den Empfang von HDTV geeignet, was trotzdem einer erheblichen Steigerung gegenüber dem Vorjahr entspricht (2008: jeder neunte). Die Ausstattung mit HD-tauglichen Fernsehgeräten ist dagegen schon sehr gut: 22 Millionen TV-Geräte in Deutschland sind „HD ready“.

Wolfgang Elsäßer: „2010 steht klar im Zeichen von HDTV und der Siegeszug des hochauflösenden Fernsehens wird zukünftig weiter an Fahrt gewinnen. Für zusätzliche Dynamik wird perspektivisch auch das Thema 3D sorgen, hier sehen wir großes Potenzial. Auch wenn wir bereits die ersten 3D-Signale übertragen ist das aber für den deutschen Markt noch Zukunftsmusik. Für uns stehen zunächst die Digitalisierung und HDTV im Fokus.“

Bewegung gab es jedoch nicht nur im Gerätemarkt. Das HDTV-Programmangebot hat sich letztes Jahr erheblich vergrößert. Zum Beginn letzten Jahres waren erst vier HDTV-Kanäle in Deutschland auf Sendung. Seit dem Start von ARD und ZDF in den HDTV-Regelbetrieb im vorigen Monat sind über Astra nun schon 17 HDTV-Sender zu empfangen, wenn auch nicht alle unverschlüsselt. RTL HD und VOX HD starteten schon im Herbst, Sat.1 HD, kabel eins HD sowie ProSieben HD nahmen Ende Januar den Sendebetrieb auf. Alle diese privaten Free-TV-Sender werden verschlüsselt ausgestrahlt und sind nur gegen Gebühr zu empfangen. Vorhandene HD-Receiver können teilweise auf HD+ nachgerüstet werden.

Die sieben HDTV-Sender von Sky werden ebenfalls verschlüsselt ausgestrahlt, aber nicht in HD+, was den Empfang sehr erleichtert. Der Satellitenbetreiber SES Astra strebt an, bis Jahresende 20 HDTV-Sender für Deutschland auszustrahlen.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. HDTV bei Tele Columbus: HD-Starterpaket für 9,98 Euro im Monat | Der Kabel Blog
  2. Digitale Set-Top-Boxen sind in Europa sehr gefragt | Der Kabel Blog
  3. Fußball-Bundesliga: LIGA total künftig mit persönlicher Konferenz | Der Kabel Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.