NetCologne setzt Netzausbau in Wesseling fort

Logo von NetCologne
Logo: NetCologne

In der nordrhein-westfälischen Stadt Wesseling baut NetCologne das Glasfasernetz stärker aus als zunächst geplant. Neben Berzdorf werden nun zusätzlich die Stadtteile Mitte und Keldenich sowie die Gewerbegebiete Eichholz und Rheinbogen an das Glasfasernetz von NetCologne angebunden.

In Wesseling-Berzdorf begann der Netzausbau bereits Mitte März, sodass die ersten Kunden in Kürze ihre 50-MBit/s-Internetanschlüsse erhalten werden. Mit der nächsten Phase des Netzausbaus wird dafür gesorgt, dass künftig rund 90 Prozent der Einwohner von Wesseling Highspeed-Internetanschlüsse von NetCologne erhalten können.

In der Stadt Wesseling arbeitet NetCologne wie bei anderen Ausbauprojekten mit dem Energieversorger RWE zusammen, um dessen bestehende Infrastruktur zu nutzen. So müssen weniger Tiefbauarbeiten vorgenommen werden, was sich vor allem durch niedrigere Kosten positiv bemerkbar macht. Der Ausbau von Glasfasernetzen ist generell vor allem wegen erforderlicher Baumaßnahmen eine teure Angelegenheit.

„Das Projekt Wesseling ist ein Erfolg, weil die beteiligten Partner hier optimal ihre Synergien nutzen können“, sagt Marko Iaconisi, Leiter Kooperationen bei NetCologne. „RWE erweitert ihre bestehende Infrastruktur und übernimmt damit einen Großteil der Bauleistung. NetCologne schließt die Lücken durch Eigenausbau und investiert zusätzlich in die aktive Technik für die Anbindung der Kunden. Die Kundenbetreuung selbst liegt ebenfalls in den Händen der NetCologne“, so Iaconisi.

10.000 Meter Kabel werden verlegt

Von den Bauarbeiten werden die Einwohner nur wenig mitbekommen, beruhigt Rainer Hegmann, Hauptregionsleiter Rhein-Ruhr bei RWE Deutschland erläutert: „Hier in Wesseling werden insgesamt rund 10.000 Meter Kabel in die Erde verlegt. Dies muss an einigen Stellen oberirdisch in offener Bauweise geschehen. An einigen Stellen setzen wir auch das innovative Spülbohrverfahren ein.“

Bis Ende kommenden Jahres soll der Netzausbau in Wesseling komplett abgeschlossen sein. Ein wenig Geduld brauchen die Menschen in den Stadtteilen Mitte und Keldenich sowie in den Gewerbegebieten Eichholz und Rheinbogen also noch, aber der Anfang ist gemacht: Mit einem symbolischen Spatenstich an der ersten neuen Baustelle am Rathaus fiel der offizielle Startschuss für den Glasfaserausbau. Wesselings Bürgermeister Hans-Peter Haupt freut sich über den Beginn der Ausbauarbeiten: „Schnelles Internet ist ein enorm wichtiger Standortfaktor. Wir hatten uns gewünscht, dass nach Berzdorf auch die anderen Stadtgebiete bald davon profitieren können, und finden es großartig, dass es nun so zeitnah dazu kommt.“

Spülbohrung am Rathausplatz in Wesseling: v.l.n.r. Marko Iaconisi, Leiter Kooperationen NetCologne, Hans-Peter Haupt, Bürgermeister Wesseling, Rainer Hegmann, Hauptregionsleiter Rhein-Ruhr RWE Deutschland | Presse-Foto via E-Mail
Spülbohrung am Rathausplatz in Wesseling: v.l.n.r. Marko Iaconisi, Leiter Kooperationen NetCologne, Hans-Peter Haupt, Bürgermeister Wesseling, Rainer Hegmann, Hauptregionsleiter Rhein-Ruhr RWE Deutschland | Presse-Foto via E-Mail

Zum Einsatz kommt im Ausbaugebiet die FTTC-Technik. Die Glasfaserkabel werden also nur bis den großen grauen Kästen am Straßenrand (den Kabelverzweigern) verlegt. Die maximale Übertragungsrate einem Internetanschluss liegt damit bei 50 MBit/s, doch das ist derzeit und auch noch für einige Jahre in der Zukunft mehr als genug. Das Problem zu langsame Internetanschlüsse ist dann erst einmal erledigt.

Informationsveranstaltung am 13. November

Am 13. November lädt NetCologne vor Ort zu einer Bürgerveranstaltung ein, bei der sich die Einwohner von Wesseling ausführlich über die Angebote des Unternehmens sowie die anstehenden Modernisierungsarbeiten informieren können. Veranstaltungsort ist das WirtzHaus in der Oberdorfstraße 2 in Wesseling-Keldenich. Beginn ist un 18:30 Uhr.

Privat-Neukunden bietet NetCologne den Doppel-Flat-Tarif mit 50-MBit/s-Internetzugang und Telefonanschluss inklusive Sprachflatrate für Telefonate zu Festnetzanschlüssen in ganz Deutuschland zu einem ermäßigten Preis an. In den ersten 12 Monaten liegt die monatliche Grundgebühr statt bei 39,90 Euro bei nur 29,90 Euro.

Logo links oben: NetCologne

Über Oliver Springer 797 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.