100-MBit/s-Internet für Müllrose, Egeln, Wolmirsleben und Börde-Hakel

Bild: Kabel Deutschland
Bild: Kabel Deutschland

Kabel Deutschland hat die Netze im brandenburgischen Müllrose sowie in Egeln, Wolmirsleben und Börde-Hakel in Sachsen-Anhalt auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Dank der Netzmodernisierung können 5.300 Haushalte ab sofort Internetanschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s bekommen.

Rund 1.500 Haushalte in Müllrose sowie etwa 3.800 Haushalte in Egeln, Wolmirsleben und Börde-Hakel profitieren vom jüngsten Netzausbauschritt durch Kabel Deutschland. Neben extrem schnellem Internet ermöglichen die modernisierten Kabelnetze Telefonie. Auf einen herkömmlichen Telefonanschluss kann nach einem Wechsel deshalb verzichtet werden.

Kabel Deutschland bietet 13,9 Millionen Haushalten schnelles Internet

Dieses Jahr hat Kabel Deutschland in zahlreichen Orten seine Netzinfrastruktur auf den aktuellen technischen Stand gebracht. Insgesamt besteht im Verbreitungsgebiet von Deutschlands größtem Kabelnetzbetreiber inzwischen für 13,9 Millionen Haushalte die Möglichkeit, Internet und Telefon via Kabelanschluss zu nutzen. In den meisten dieser Netze kommt inzwischen der Übertragungstandard DOCSIS 3.0 zum Einsatz, sodass aktuell Tarife mit Datenraten von bis zu 100 MBit/s erhältlich sind.

Die Technik bietet sogar schon die nötigen Kapazitäten für Internetzugänge mit bis zu 400 MBit/s. Abgesehen von Mainz, wo Kabel Deutschland im Rahmen eines Pilotprojekts 200-MBit/s-Tarife anbietet, liegt die Obergrenze wie nun auch in Müllrose, Egeln, Wolmirsleben und Börde-Hakel bei 100 MBit/s. Mit Blick auf den heutigen Bedarf von Privathaushalten ist das mehr als genug, aber wie die Erfahrung zeigt, können die Highspeed-Anschlüsse von heute morgen schon zu langsam sein. Es ist noch gar nicht lange her, dass DSL mit 1 MBit/s als schnell galt.

Schnelle Anschlüsse für HD-Videos und Parallelnutzung

Inzwischen reicht sogar an einem 16-MBit/s-Anschluss die Bandbreite oft nicht mehr für alle Anwendungen aus. Das hat nicht allein damit zu tun, dass einige Nutzungsarten wie Videostreaming in HD-Auflösung hohe Bandbreiten voraussetzen. Hinzukommt Parallelnutzung: In einem durchschnittlichen Internethaushalt gibt es 2013 bereits mehr als fünf internetfähige Geräte, die sich bei gleichzeitiger Verwendung die Bandbreite des Internetanschlusses teilen müssen.

Da dies ein Durchschnittswert ist, gibt es in manchen Haushalten – besonders in Familien – deutlich mehr als fünf Endgeräte, die mit dem Internet verbunden sind: Desktop-PCs, Notebooks, Netbooks, Smartphones, Tablets, Set-Top-Boxen, Blu-ray-Player, Musikanlagen, Spielkonsolen, Fernsehapparate… Ein 100-MBit/s-Tarif muss es trotzdem selbst in Familien mit intensiver Internetnutzung nicht immer sein, um noch ein paar Leistungsreserven zu haben. Die kürzlich eingeführten Tarife mit 25 bzw. 50 MBit/s sollten allerdings geprüft werden.

25-MBit/s-Doppel-Flat aktuell besonders preiswert

Mit solchen Faltblättern wirbt Kabel Deutschland | Foto: Redaktion
Mit solchen Faltblättern wirbt Kabel Deutschland | Foto: Redaktion

Der Doppel-Flat-Tarif “Internet & Telefon 25” ist besonders interessant, denn derzeit bietet Kabel Deutschland ihn nicht nur in den ersten 12, sondern in den ersten 24 Monaten – und damit über die gesamte Mindestvertragslaufzeit – zum vergünstigten Monatspreis von 19,90 Euro an, sofern man ihn online bestellt. Zusätzlich zum Internetanschluss mit bis zu 25 MBit/s im Downstream (Daten empfangen) und bis zu 1 MBit/s im Upstream (Daten senden) erhalten Kunden einen Telefonanschluss inklusive Sprachflatrate für Telefonate zu Festnetzanschlüssen in ganz Deutschland.

In den beiden größeren Tarifen gilt der ermäßigte Monatspreis in Höhe von 19,90 Euro nur im ersten Jahr, anschließend werden 32,90 Euro bzw. 39,90 Euro im Monat fällig. Allerdings ist bei “Internet & Telefon 100” ein kostenfreier Wechsel zu “Internet & Telefon 50” möglich. Wer Digital-TV in HD-Qualität sehen möchte, sollte außerdem einen der erst diesen Monat eingeführten Kombi-Tarife in Erwägung ziehen, bei denen zu Internet und Telefonie noch HDTV zum Paket gehört.

Bild links oben: Kabel Deutschland

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.