Videos auf Abruf: SELECT VIDEO neu in Meppen und Kamenz

SELECT VIDEO auf einem Fernseher | Foto: Redaktion

Kabel Deutschland bietet seinen Kunden in Kamenz, Meppen sowie umliegenden Orten ab sofort Zugang zum eigenen Video-on-Demand-Portal SELECT VIDEO. Ein großer Teil der Inhalte ist in HD-Auflösung abrufbar, trotzdem muss der Internetzugang nicht besonders schnell sein, weil die Videos direkt über das Kabelnetz übertragen werden.

Jetzt können auch die Kabelkunden in Kamenz und Meppen, Haren, Haselünne, Herzlake, Lathen, Oberlangen/Niederlangen sowie in Twist rund um die Uhr Videos von 17 Filmstudios, fünf Anbietern von Erotikinhalten, 16 Mediatheken von Free-TV-Sendern sowie 32 Mediatheken von Pay-TV-Kanälen abrufen. Vertreten sind bekannte Namen wie Sony Pictures, Disney, Warner Brothers, Universal Pictures, Playboy und Penthouse.

Große Auswahl auf Knopfdruck

Kinoerfolge aus Hollywood, US-Serienhits, hochwertige Dokumentationen oder einfach nur Shows aus dem TV-Programm von gestern – das im März 2011 gestartete SELECT VIDEO ermöglicht inzwischen die Auswahl aus rund 3.500 Kinofilmen sowie nahezu 4.500 weiteren Inhalten aus den “Sendershops” genannten eigenen Bereichen der TV-Sender. SELECT VIDEO ist Videothek und TV-Mediathek in einem.

Film im Einzelabruf bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion
Film im Einzelabruf bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion

Die Free-TV-Sender ermöglichen in ihren Sendershops in der Regel bis zu sieben Tage nach der Erstausstrahlung im Fernsehen den kostenlosen Abruf der dort angebotenen Sendungen. Anschließend muss dafür mitunter bezahlt werden. Die Inhalte der Pay-TV-Anbieter sind dagegen nur von Abonnenten der jeweiligen Sender abrufbar, dafür allerdings ohne weitere Kosten. Derzeit sind beispielsweise die ersten drei Staffeln der US-Serie “The Walking Dead” zu sehen.

Hitserie "The Walking Dead" bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion
Hitserie “The Walking Dead” bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion

Im Videothek-Bereich kostet das Ansehen von Spielfilmen zwischen 0,99 und 4,99 Euro. Gebuchte Inhalte stehen standardmäßig 48 Stunden lang bereit und können in dieser Zeit bei Bedarf mehrmals angeschaut werden. Funktionen wie Pause sowie Vor- und Zurückspulen stehen zur Verfügung. Bezahlt wird bequem über die Monatsrechnung von Kabel Deutschland.

Stabile Übertragung wie beim Fernsehen

“Die abgerufenen Filme und TV-Inhalte empfängt der Zuschauer wie ein normales Fernsehprogramm über den Kabelanschluss – ohne Zwischenspeicherung und ohne Herunterladen von Dateien”, hebt Kabel Deutschland in der Pressemitteilung den größten Vorteil des eigenen Abrufangebots hervor. Eine Internetverbindung wird zwar benötigt, allerdings nur zur Navigation innerhalb des Angebots. Die Inhalte selbst werden nicht wie sonst bei Onlinevideotheken via Internet gestreamt, sondern über einen DVB-C-Kanal im Kabelnetz gesendet. Daher empfiehlt Kabel Deutschland zur Nutzung einen Anschluss mit nur mindestens 6 MBit/s – ist der Anschluss noch langsamer sinkt der Bedienkomfort, aber HD-Inhalte können dennoch angeschaut werden.

Der größte Nachteil von SELECT VIDEO ist, dass der Service nur mit den HD-Receivern und HD-Festplattenreceivern von Kabel Deutschland funktioniert. Außerdem muss ein Kabelnetz erst für SELECT VIDEO aufgerüstet werden, so wie es gerade in Kamenz, Meppen und Umgebung geschehen ist. Letzteres will der Kabelnetzbetreiber für 50 Prozent aller Haushalte im Verbreitungsgebiet erreichen.

Bild links oben (SELECT VIDEO auf Fernseher): Redaktion

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.