Kabel Deutschland: HD-Festplattenreceiver und HDTV-Paket für 6,99 €/Monat

So sieht das HD-Festplattenreceiver aus | Foto: Kabel Deutschland

Im Rahmen einer Rabattaktion können Kunden mit einem Kabelanschluss von Kabel Deutschland den Tarif “TV Komfort HD” zwei Jahre lang zum Monatspreis von nur 6,99 Euro erhalten. Es handelt sich um eine Kombination aus einem HD-Festplattenreceiver und einem TV-Paket mit bis zu 37 HD-Sendern.

Wer bereits einen Kabelanschluss von Kabel Deutschland hat, kann bis zum 4. Juli 2015 das Tarif-Paket “TV Komfort HD” zum Preis von 6,99 Euro im Monat bestellen. Der reguläre Preis beträgt 9,99 Euro/Monat.

Über die Dauer der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten ergibt sich so eine Einsparung von mehr als 70 Euro gegenüber dem Normalpreis. Ab dem 3. Jahr gilt der Normalpreis. Falls nicht 12 Wochen vor Laufzeitende gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag um 12 Monate. Interessant ist das Angebot für Zuschauer, die HD-Versionen von Free-TV-Sendern wie RTL, SAT.1, TELE 5 und SPORT1 sehen möchten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut, aber Interessenten sollten vor Vertragsschluss ein paar Dinge beachten.

Zuverlässiger HD-Festplattenreceiver

Den HD-Festplattenreceiver Sagemcom RCI88-320 KDG bietet Kabel Deutschland seinen Kunden seit einigen Jahren an. Wir hatten ihn bereits 2010 in einem Testbericht ausführlich vorgestellt. In einem zweiten Testbericht von 2014 haben wir weitere wichtige Infos zu diesem Gerät zusammengestellt. Außerdem möchten wir auf unseren Erfahrungsbericht mit dem HD-DVR XL, der Version mit größerer Festplatte, verweisen. Dieses Gerät ist bei uns übrigens immer noch im Einsatz und arbeitet zuverlässig, dank zwischenzeitlicher Software-Updates sogar besser als je zuvor.

Der neue HD-DVR XL von Kabel Deutschland
HD-DVR XL (Sagemcom RCI88-1000) mit 1.000 GB Speicherplatz | Grafik: Kabel Deutschland

Es ist sehr zu empfehlen, bei Vertragsschluss den einmaligen Aufpreis von 50 Euro für die XL-Version mit 1.000 GB Speicherplatz (statt nur 320 GB) zu zahlen. Das gilt auf jeden Fall dann, wenn regelmäßig Sendungen für später aufgenommen werden. In HD-Auflösung aufgezeichnete Sendungen benötigen deutlich mehr Platz auf der Festplatte als solche in Standardauflösung.  Die 320 GB beim Standardgerät sind damit schnell gefüllt. Von eventuellen Zusatzkosten abgesehen ist ein späterer Wechsel auf die Version mit größerer Festplatte mit dem Verlust sämtlicher Aufzeichnungen verbunden, denn man muss das alte Gerät dann ja innerhalb kurzer Zeit zurückgeben. Wer sich die 50 Euro am Anfang spart, wird es später wahrscheinlich bereuen.

Zugang zu SELECT VIDEO

Die HD-Festplattenreceiver ermöglichen den Zugang zu SELECT VIDEO, dem Video-on-Demand-Angebot von Kabel Deutschland. Seit Anfang 2014 hat der Kabelnetzbetreiber SELECT VIDEO in vielen Netzen verfügbar gemacht. Das Unternehmen nennt derzeit die Zahl von 5,7 Millionen Haushalten, die das Angebot nutzen können. Von einer flächendeckenden Verfügbarkeit kann also keine Rede sein. Wer sich für SELECT VIDEO interessiert, sollte daher vorab prüfen, ob diese Kombination aus TV-Mediathek und Videothek an seinem Anschluss bereits genutzt werden kann.

SELECT VIDEO | Foto: Redaktion
SELECT VIDEO | Foto: Redaktion

Bis zu 37 TV-Sender in HD

Kabel Deutschland wirbt mit “bis 37 HD-Sendern”, die bei Bestellung von “TV Komfort HD” empfangen werden können. Die Einschränkung “bis zu” bezieht sich in diesem Fall darauf, dass in manchen Netzen nicht die technischen Voraussetzungen für den Empfang aller Sender gegeben sind. Die allermeisten Haushalte können jedoch alle dieser 37 HDTV-Programme empfangen.

16 dieser 37 HD-Programme können allerdings ohne einen extra Vertrag empfangen werden, da die öffentlich-rechtlichen TV-Sender unverschlüsselt in HD senden. Die Receiver ermöglichen zudem den digitalen Empfang von bis zu 100 Programmen in Standardauflösung (74 davon sind frei empfangbar).

Pay-TV in HD 2 Monate gratis

Zwei Monate lang kann zusätzlich das Pay-TV-Paket “TV Vielfalt HD” ohne Aufpreis genutzt werden. Das ist zwar eine gute Gelegenheit, um attraktive Kanäle wie beispielsweise Universal Channel HD, FOX HD, TNT Serie HD, SyFy HD, AXN HD und 13TH STREET UNIVERSAL HD gratis zu testen.

Aber Achtung: Wer für die 19 darin enthaltenen Pay-TV-HD-Sender anschließend nicht 10 Euro monatlich extra zahlen möchte, muss es bald wieder kündigen: Die Kündigung muss mindestens 4 Wochen vor Ablauf der zwei Monate erfolgen, ansonsten bezahlt man es für 12 Monate. Eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten für diese Zusatzleistung ist nicht verbraucherfreundlich und wirkt auch nicht mehr zeitgemäß.

Dabei dürfte es überhaupt nicht nötig sein, Kunden auf diese Weise zu binden, weil die Senderauswahl attraktiv ist und der Preis gemessen an der Leistung niedrig. Immerhin haben die Kunden die Wahl, ob sie das Pay-TV-Paket überhaupt testen wollen. In manchen früheren (ähnlichen) Verträgen gab es diese Wahl nicht.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.